Neue MacBooks

So, gestern gab’s also neue MacBooks von Apple.

Das neue Design find ich echt geil. Sieht sehr schick aus.
Bin echt froh, dass das neue MacBook nicht wieder weiß geworden ist.
Weiß ist das Consumer-Notebook von Apple nämlich schon seit dem iBook (Dual USB) von 2001.
Mein erstes weißes Notebook war das iBook (16 VRAM) von 2002 mit 700 MHz PowerPC G3.
Danach kam dann ein weiteres weißes iBook G4 und mein jetziges MacBook der ersten Generation.

Also ich hab genug von weiß und bin froh, dass es jetzt endlich mal ein neues Design gibt.

Auch sehr froh bin ich darüber, dass das MacBook jetzt einen vernünftig schnellen Grafikchip von Nvidia hat. Mein jetziges hat Intel-Onboard-Grafik GMA950 und ist sehr lahm. Da sollte das neue MacBook um einiges schneller sein.

Weniger froh bin ich darüber, dass es kein FireWire mehr hat. Gibt es nur noch beim MacBook Pro. Sehr schade.
FireWire ist eigentlich viel besser und praktischer als USB. Hätten sie ruhig drinlassen können. War wahrscheinlich zur Abgrenzung zu den neuen Pros.
Zum Glück haben meine externen Festplatten auch USB und mein externer Brenner hat zwar nur FireWire, aber den brauch ich dann ja nicht mehr, weil das neue MacBook ja endlich nen DVD-Brenner eingebaut hat. Das reicht ja dann.
Doof wäre es nur mit der DV-Cam, weil die nur FireWire hat. Aber andererseits benutz ich die eh nicht oft und wenn ich dann mal nen Film gedreht hab, kann ich den auch auf nem anderen Mac importieren und dann zum Bearbeiten auf das MacBook kopieren.

Ich hatte ja schon mal überlegt, als nächsten Rechner doch ein MacBook Pro zu nehmen, aber die Vorteile sind mit den aktuellen Modellen noch mehr zusammen geschmolzen.
Grafik ist fast gleich (bis auf den zweiten Grafikchip im Pro, den man wahrscheinlich eh nicht oft nutzen wird) und der einzige Vorteil wäre FireWire.
Dafür hat man den Nachteil des größeren Geräts und höherem Gewicht.
Das MBP ist mir einfach zu groß, um es mit in die Uni zu nehmen. Das MacBook hat genau die richtige Größe dafür. Dürfte nur etwas leichter sein. Aber das ist es ja jetzt.

Dazu kommt der deutlich höhere Preis. Fast 500 Euro extra nur für FireWire find ich recht viel.

Also mein nächster Mac wird das neue MacBook. Die Vorteile überwiegen eindeutig. Mein jetziges MacBook läuft nämlich nur zu oft am Anschlag, was sicherlich auf zu wenig RAM und die lahme Grafik zurückzuführen ist.
Das wäre beim neuen dann ja vorbei.

Und für mich als Student ist das Gerät ja auch noch ne Ecke billiger.

Kommentar verfassen