Archiv der Kategorie: iPhone & iPod touch

iPhone „Titel zurück“-Button ist kaputt

Oh ja, das hatte ich auch schon öfters. Vor allem im Lock-Screen. Da will man nur eben schnell den Podcast pausieren und was ist? Die dicken Finger treffen auf den “Titel zurück”-Button und schon kann man die Position im Podcast wieder neu suchen…

Marco Arment beschreibt das sehr ausführlich und hat auch eine Lösung dafür. (Englisch)

iPhone 4S

So, nach 2 Jahren mit dem iPhone 3GS hab ich mir jetzt das iPhone 4S gekauft. Das 4er hab ich ja übersprungen, weil das Anfangs ja nur mit Telekom-Vertrag erhältlich war und ich aber bei Vodafone war und ohne SIM-Lock war mir das einfach viel zu teuer. Außerdem lief das 3GS ja auch noch super.

Jetzt aber war die Zeit gekommen. Ich hab dann direkt am 7.10. (dem Vorbestellungsstart) Nachmittags bei Vodafone angerufen (da das für mich die günstigste Variante war) und das iPhone 4S im Zuge einer Vertragsverlängerung (bzw. einer Vertragsumwandlung: hatte bislang einen VF-Vertrag ohne Handy und jetzt ist es der gleiche Vertrag mit Handy) bestellt.

Ich hatte schon bedenken, dass das iPhone erst viele Wochen später ankommen würde, da ich ja erst Nachmittags bestellt hatte und der Ansturm ja anscheinend enorm war.
Aber ich hatte Glück: genau eine Woche später, also HEUTE kam der nette GLS-Bote und hat’s vorbeigebracht.

Und was soll ich sagen: Super Gerät! Für mich waren ja auch noch die Neuerungen des iPhone 4 neu. Also hab ich mich besonders über das echt genial scharfe Display gefreut! Und über die Verarbeitung und das Glas auf allen Seiten. Alles extrem hochwertig! Das 3GS hatte an den Rändern schon noch ein paar Grate, bzw. war nicht ganz exakt verarbeitet (vermutlich schwierig bei Plastik), hier beim 4S ist aber echt alles super exakt und wertig.
Und schnell ist es! Hätte ich das 4er gehabt, wäre mir das wohl gar nicht so aufgefallen, aber vom 3GS merkt man das schon extrem. Speziell war das Starten von Apps angeht, Zack sind sie da. OK, NAVIGON braucht schon noch ein wenig länger, aber dennoch viel schneller als vorher. Das Browsen mit Safari geht nun auch flotter. Vor allem muss er nicht mehr so viel neu laden, da das iPhone ja nun mehr RAM hat. Gefällt mir sehr gut!

Siri hab ich bislang nur kurz ausprobiert, aber ist schon phänomenal, was sie erkennt. Spracherkennung gab’s ja auch schon beim 3GS, aber dort war sie echt grottenschlecht. Speziell wenn man jemanden anrufen wollte, verstand der einen nicht und wählte beliebige Kontakte oder beliebige Nummern.
Jetzt mit Siri klappt das: einfach “Ruf Name an” (es reicht der Vorname) sagen und Siri wählt. Falls es mehrere mit dem Vornamen gibt, fragt Siri, welchen der Kontakte man anrufen möchte.
Außerdem kann man mit Siri jetzt in allen Apps Text diktieren. Das funktioniert auch ziemlich gut, wobei ich wohl etwas zu undeutlich rede, so dass teilweise doch nur Murks rauskommt, aber da muss ich wohl einfach ordentlicher sprechen.

Muss einfach sagen: das iPhone 4S ist das beste Handy, dass ich jemals hatte! Da bleiben echt fast keine Wünsche mehr offen!

Mehr dazu dann demnächst.

WWDC 2011 Keynote Spekulationen

Am Montag ist es mal wieder so weit. Steve Jobs hält die Keynote der WWDC 2011.
Diesmal wurde schon vorher per Pressemitteilung angekündigt, was wir denn zu sehen bekommen. Nämlich Lion, iOS 5 und iCloud. Hardware soll es keine geben, also kein neues iPhone wie in den letzten Jahren.

Die großen Fragen sind jetzt natürlich: wann kommen diese Produkte raus und was umfassen sie?

Ich hoffe ja, dass es Montag das Update auf Mac OS X 10.6.8 gibt, das als Voraussetzung für den Mac App Store Download von Lion gilt. Und man Lion dann direkt am gleichen oder zumindest am folgenden Tag herunterladen können wird. Dagegen spricht allerdings, dass es noch keine Golden Master (GM) Version von Lion gibt. Meist war es so, dass die Entwickler diese einige Zeit vorher bekamen und die Endnutzer sich noch etwas gedulden mussten. Wobei die GM und die Endversion sich im Allgemeinen gleichen. Da Apple allerdings vermutlich überwiegend auf den Vertrieb per Mac App Store setzt, könnte man auch direkt am Montag den Download für alle freigeben. Schließlich werden gefundene Bugs in der GM Version eh erst mit einem 10.7.1 Update behoben. Aktuelle Gerüchte berichten vom 14. bzw. 17.6. als Release-Datum von Lion. Wir werden sehen.

Die Funktionen von Lion sind ja schon hinreichend bekannt: Vollbildmodus, Launchpad mit Ordner und Darstellung wie bei iOS, neue Exposé Ansicht Mission Control, automatische Speicherung und Versionierung von Dokumenten, Festplattenkomplettverschlüsselung und noch ein paar Dinge mehr. Was bislang noch nicht bekannt ist, aber sicher noch hinzukommt, wird die iCloud-Integration sein. Wie auch immer die aussehen mag.

Spannend wird es bei iOS 5. Da kann ich mir viel vorstellen, was man einbauen, bzw. ändern könnte, aber was nun wirklich kommt weiß natürlich niemand.
Wichtigste Änderung wäre wohl ein besseres Benachrichtigungssystem. Also keine Push-Nachrichten mehr in einem Popup-Fenster, die verschwinden, wenn eine neue kommt, sondern eher so eine Liste wie bei Android und anderen Systemen. Wie das allerdings genau aussehen könnte weiß ich auch nicht. Da könnten dann auf jeden Fall alle Benachrichtigungen landen: Push-Nachrichten, Neue e-Mails, Anrufe, SMS, etc.

Viele wünschen sich auch Widgets auf dem Startbildschirm so wie bei Android. Um z.B. schnell das Wetter oder die aktuellen Termine anzeigen zu können. Da bin ich aber zweigespalten. Eigentlich ist das eine nette Sache, andererseits verbraucht das extrem viel Platz. Ich habe aktuell schon 6 Seiten mit Ordnern um alle Apps unterzubringen. Wenn jetzt noch Widgets dazukommen wird es eng. Würde dann wohl auf jeden Fall Wetter, Termine, Aufgaben und Twitter oder so als Widget nehmen. Also ich bin gespannt ob das wirklich kommt und wie das dann umgesetzt sein könnte. Die Android-Lösung ist ja auch eher doof, dass man zwar Widgets und Programme auf die Screens legen kann, aber die komplette Programmliste dann hinter einem Button größtenteils unsortiert liegt. Ich hab ja nicht umsonst alles thematisch in Ordnern sortiert…

Auch ne schöne Funktion wäre eine sinnvollere Nutzung des Lockscreens. Da könnte man diese Benachrichtigungsliste anzeigen und auch Termine oder eben beliebige Widgets. Können andere schon lange, ist also mal längst überfällig.

So halb rausgerutscht ist ja auch eine automatische Updatefunktion für Apps. Momentan meldet der App Store zwar, wenn es Updates gibt, man muss sie aber selbst anstoßen, damit was passiert. Das soll wohl in Zukunft automatisch im Hintergrund geladen und installiert werden. Vermutlich nur im WLAN (schließlich will man dafür ja nicht sein mobiles Datenvolumen opfern). Für mich stellt sich nur die Frage: wann macht er die Updates? Zu einer festgelegten Zeit, z.B. Nachts? Oder immer dann, wenn eine App aktualisiert wurde? Was ist wenn ich die App grad dringend nutzen will, er aber grad mit Aktualisieren derselben beschäftigt ist? Ich bin gespannt.

Manche wünschen sich auch eine Over-the-Air iOS Aktualisierung. Momentan braucht man dafür ja einen Computer. Also ich persönlich brauche das nicht, ich synce oft und gerne mit iTunes am Mac. Für manche, speziell iPad-Nutzer, die ihr iPad als alleinigen PC benutzen, bzw. iPhone-Nutzer, die nix vom syncen wissen, wäre das sicher ganz praktisch. Vorausgesetzt, das funktioniert auch gut. Wenn dabei was schief läuft muss es trotzdem noch einen Notfallsmodus geben, über den man das wieder repariert bekommt. Und ohne Rechnersync hat man auch kein Backup der Daten… Könnte in manchen Fällen aber auch problematisch werden. Eventuell hilft auch dabei die iCloud!?

Was noch schön wäre: Schnellzugriff auf Einstellungen. Also WLAN, Bluetooth, etc. an/aus. Nen Werbeblocker für Safari, bzw. die Unterstützung für Extension. Wenn die iPod App mal endlich Lieder überblenden könnte wäre auch nett. Aber keine Ahnung, ob die Hardware das kann. Eingebaute Todo-Liste, so dass man keine Drittapps mehr bräuchte hätte auch was.

Ansonsten fehlt mir eigentlich nicht wirklich was. Aber Apple hat sicher noch ein paar Ideen was sich noch verbessern ließe.

Bleibt nur noch die iCloud. Die könnte ja so ziemlich alle beinhalten. Ersatz oder Ergänzung zu MobileMe? Also Kalender, Kontakte, e-Mail. Oder ist sie nur für Musik da und man kann seine Musik drahtlos mit iOS Geräten syncen, bzw. streamen? Oder macht sie das alles zusammen? Oder ist da noch mehr drin? Generische Synclösung für Drittapps?

Am Ende bleibt noch die Frage nach den Preisen. Lion wird vermutlich unter 50 € kosten. Snow Leopard hat 30 € gekostet, war aber auch nur ein Bugfix-Update. Leopard hat 130 € gekostet. Wenn ich mir die Preise im Mac App Store so anschaue und zu welchen Dumping-Preisen Apple seine eigenen Produkte dort verkauft, gehe ich fest von einem Preis unter 50 € aus.
iOS 5 wird natürlich kostenlos werden. Wenn ich Pech habe aber erst ab dem iPhone 4 laufen…
iCloud ist entweder in Lion und iOS 5 kostenlos mit dabei oder wird billiger als das jetzige MobileMe angeboten. Also für weniger als 79 €/Jahr. Es ist zwar vermutlich mehr drin, aber Amazon und Google bieten ähnliches kostenlos an, da wird sich Apple mit solch hohen Preisen wohl nicht durchsetzen.

Montag Abend sind wir schlauer. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt und hoffe, dass es zumindest irgendwas direkt am Montag schon zu kaufen, bzw. runterzuladen gibt.

mensaH für iPhone auch kostenlos! Mensa Speisepläne für Hannover

Meine Mensa-Speisepläne-App für Hannover mensaH gibt es jetzt auch kostenlos (App Store Link).

#alttext#

Sie hat die gleichen Funktionen wie die Vollversion, zeigt aber Werbung an, aber darum ist sie eben kostenlos.

Viel Spaß damit!

PS: Über Bewertungen im App Store würde ich mich sehr freuen.

Bei kleinen o2 Datentarifen nur noch Handynutzung erlaubt

o2 war bislang sehr vorbildlich, was Fußangeln in den Verträgen angeht.
So gibt es den o2 o Vertrag, der bei 40 € gedeckelt ist: Telefoniert und SMSst man weniger, zahlt man soviel wie man verbraucht hat. Telefoniert man ganz viel, zahlt man nur 40 €. Ist also quasi ne Flatrate, falls nötig, sonst nicht.

Die Datentarife hatten bislang auch keine Einschränkungen, VoIP und Chatten sind erlaubt, ganz im Gegensatz zur Telekom und Vodafone. Außerdem konnte man die Datenpakete auch am Computer nutzen, wenn man wollte. Ob nun per UMTS-Stick oder mit dem Handy als Modem.

Damit ist nun Schluss. Seit dem 01.06.2010 darf man die kleineren Datenpakete für 10 €, bzw. 15 € nur noch am Handy nutzen. Computer-Nutzung ist erst ab dem 25 € Tarif erlaubt.

Dabei ist das vollkommen hirnrissig. Schließlich sind die Tarife alle keine echte Flatrates. Der 10 € Tarif wird nach 200 MB übertragenen Daten auf GPRS-Geschwindigkeit runtergebremst, die beiden anderen ab 1 GB und 5 GB. Dabei ist es doch wohl völlig egal, mit welchem Gerät diese Grenzen erreicht werden. 200 MB bleiben 200 MB. Es macht am Handy ja schon keinen Spaß, nur GPRS-Speed zu haben, aber am Computer geht das ja mal gar nicht. Große Datenmengen, vor denen o2 Angst haben könnte, entstehen so sicherlich nicht.

Total schwachsinnig. Immerhin bleibt für Bestandskunden alles beim Alten, da ist Computer-Nutzung noch mit drin. Aber anscheinend nur, solange man sein Datenpaket nicht wechselt. Dann gilt das wohl als Neukunde und man hat die “tollen” neuen Konditionen.

Gilt auch, wenn man zwar schon länger nen Vertrag hat, aber jetzt erst nen Datenpaket bucht. Schwupps gelten die neuen Regeln.

Bislang konnte man o2 bedenkenlos weiterempfehlen. Jetzt ist das nicht mehr so. Keine gute Idee von o2. Da hat wohl jemand nur das Geld gesehen, dass man verdienen könnte, wenn jetzt alle den 25 € Tarif nähmen…

Ich mach das bestimmt nicht (muss ich ja als Bestandskunde auch nicht). Ich benutze den Datentarif nur ganz ganz selten am Computer. Eigentlich nur im Notfall, wenn sonst kein Internet mehr geht. Dafür bin ich nicht bereit, 15 € mehr zu zahlen.

Also liebes o2: überlegt euch den Unsinn noch mal. Den Kundenzahlen tut das bestimmt nicht gut.

Was von meinen iPhone OS 4 Wünschen übrig bleibt

Ich hatte ja letztens mal meine Wünsche für iPhone OS 4 aufgeschrieben.

Da Apple am 8.4. gezeigt hat, was iPhone OS 4 nun bieten wird, kann ich ein paar Punkte abhaken.

3. SMS-Zähler
Ja, es gibt nun einen SMS-Zeichenzähler. Den muss man explizit in den Einstellungen einschalten, aber es gibt ihn. Sehr schön. Einen Zähler, der die versendeten SMS zählt, gibt es aber weiterhin nicht.

5. Mehr Bluetooth-Profile
Also zuerst: AVRCP geht immer noch nicht komplett. Also weiterhin kein Skippen mit nem Bluetooth-Headset. Neu hinzugekommen ist aber die Unterstützung eine Bluetooth Tastatur mit dem iPhone zu koppeln. Klingt nicht sonderlich sinnvoll für mich, aber einige werden sich jetzt sicher freuen.

6. Hintergrundprogramme
Ja, iPhone OS 4 bekommt Multitasking. Allerdings kein so wirklich richtiges.
Man kann nun zwischen laufenden Programmen wechseln, allerdings laufen die nicht wirklich im Hintergrund weiter, sondern ihr Status wird eingefroren und nach dem Zurückwechseln läuft das Programm genau da weiter, wo es unterbrochen wurde.
Richtiges Laufen im Hintergrund ist nur über extra Services möglich, und die sind auch noch eingeschränkt. So dürfen z.B. VoIP-Programme nun einen Service laufen lassen, damit man erreichbar ist. Programme, die wissen möchten, wo man sich grad befindet (Foursquare, etc.) können auch so einen Service laufen lassen, der dann schaut wo man ist.
Insgesamt gibt es 7 Arten von Services, die erlaubt sein werden. Für alle anderen bleiben nur wie bislang die Push-Notifications.

7. Gemeinsamer Post-Eingang in der Mail-App
Gibt es nun auch. Ein Eingang für alle und wenn man zurück auf die oberste Mail-Ebene geht, kann man direkt zu den Eingängen anderer Postfächer wechseln ohne erst einen Account wählen zu müssen. Sieht sehr praktisch aus.

Wünsche für iPhone OS 4

Irgendwann in diesem Jahr, vielleicht schon nä. Mittwoch kommt die nächste Version des iPhone OS.
Ich möchte hier mal meine Wünsche (keine Vorhersagen) dazu aufschreiben.

1. Überarbeitung der (Push-)Benachrichtigungen
Es sollte irgendeine zentrale Stelle geben, wo die ganzen Push-Nachrichten, SMS-, e-Mail-, Anruf-Benachrichtigungen aufrufbar sind. Momentan hab ich das Problem, dass ich so viele Push-Nachrichten bekomme, dass andauernd ältere Nachrichten überschrieben werden und ich davon nichts mitbekomme, bis ich die entsprechende App geöffnet habe. Gleiches Problem mit SMS, e-Mail und Anrufen. Sobald was neueres kommt, sind alte Meldungen weg und man sieht es nur noch an dem kleinen Badge am App-Icon.

2. Besserer Lock-Screen
Momentan zeigt der Lock-Screen nur den Akkustand oder die letzte Push-Nachricht an. Ich wünsche mir sowas wie den Heute-Screen der Windows-Mobile-Geräte. Also aktuelle Termine, Todos, e-Mails, etc.
Ich weiß zwar nicht, wie man das dort alles sinnvoll unterbringen könnte, aber wenn das kommt, wäre der Lock-Screen wesentlich hilfreicher als jetzt.

3. SMS-Zähler
Ist echt beschämend, dass das iPhone weder einen Zeichenzähler für SMS hat noch die gesendeten SMS zählt. Ich hab “nur” 100 SMS frei im Monat und weiß nie, ob ich die nun schon ausgereizt hab oder nicht, da o2 leider keine Übersicht vor der Rechnung hat. Ich weiß auch nie, ob eine SMS nun als eine SMS zählt oder ob ich schon wieder zuviel geschrieben habe und es als zwei SMS gesendet wird.

4. Tethering für alle
Ich hab zwar keinen ständigen Bedarf für Tethering, aber manchmal wäre es schon praktisch, wenn das gehen würde. Also bitte Apple: lasst uns arme freie-iPhone-Nutzer auch tethern. Lasst die Netzbetreiber ein passendes Carrier-Profile bereitstellen, wo dann der Netzbetreiber entscheidet, ob es geht oder nicht, wenn ihr es schon nicht allgemein für alle erlauben wollt.

Update: Tethering geht nun mit iPhone OS 3.1.3! Also wird es wohl auch mit 4.0 gehen.

5. Mehr Bluetooth-Profle
Zuerst mal, bitte Apple, implementiert das AVRCP bei A2DP, alias Bluetooth-Stereo-Audio, komplett. Es wäre so toll, drahtlose Kopfhörer benutzen zu können, mit denen man dann auch Titel vor und zurück springen könnte (momentan geht nur Play/Pause).
Außerdem wäre es schön, wenn ihr mal OBEX einbaut. Also die Möglichkeit, Dateien per Bluetooth ans iPhone oder vom iPhone an andere Handys senden zu können. Zumindest für Bilder und Musik. Das kann sonst auch jedes Gammelhandy.

6. Hintergrundprogramme
Für die meisten Zwecke sind Push-Nachrichten schon ein sehr schöner Ersatz für Hintergrundprogramme. Sinnvoll wäre das für Geo-Programme, die einen dann benachrichtigen, wenn etwas spannendes in der Gegend ist. Wobei das natürlich extrem auf den Akku gehen dürfte, wenn der ständig GPS benutzt. Schön wäre das auch für einen GPS-Logger, der im Hintergrund die Strecke aufzeichnet. Momentan ist das ja recht eingeschränkt, da das Programm dazu immer im Vordergrund ist und man sonst nichts machen kann. VoIP-Programme wären ein weiteres Anwendungsgebiet, so dass man angerufen werden könnte. Andererseits ließe sich das auch per Push-Nachricht machen und dazu kommt ja, dass VoIP über Mobilfunk ja eh verboten ist. Gibt sicher noch andere sinnvolle Möglichkeiten.
Wird auf jeden Fall interessant, wie sich das lösen lässt. Wenn alle Programme standardmäßig einfach weiterlaufen würden, statt beendet zu werden, dürfte schnell alles sehr langsam werden und der Akku sehr schnell geleert sein.
Überlässt man es dem Benutzer zu entscheiden, ob etwas im Hintergrund laufen soll? Wie sähe dafür das User Interface aus?
Oder kann das eine App von sich aus entscheiden und man stellt es z.B. in den Programm-Einstellungen ein?
Falls das kommt, bin ich sehr gespannt über die Implementierung.

7. Gemeinsamer Post-Eingang bei der Mail-App
Ich hab drei Mailkonten in meinem Mailprogramm. Und jedesmal muss ich immer erst wieder zurück gehen und zu einem anderen Konto wechseln, bevor ich dessen Mails sehen kann. Ich möchte einen zusätzlichen Post-Eingang, der alle Konten zusammenfasst. Kann das Mail-Programm auf dem Mac doch auch.

8. Umstrukturierung der Einstellungen
Viele Optionen sind ziemlich tief verschachtelt, z.B. die Optionen um Bluetooth an- und auszuschalten. Da wäre ein Punkt auf oberster Ebene nett, wo man direkt WLAN, Bluetooth, 3G, etc. umschalten könnte. Dafür könnte man z.B. den Punkt “Hintergrundbild” ruhig etwas tiefer verstecken. Zumindest ich ändere das höchstens alle paar Monate mal. Warum liegt es also auf höchster Ebene?
Da sollte allgemein mal ein wenig umsortiert und besser strukturiert werden.

9. iPod-Musik mit Überblendungen
Ich war letztens total geschockt, dass der iPod nano meiner Freundin Musik mit Überblendung abspielen kann, mein tolles iPhone aber nicht. Das sollte doch wohl kein Problem sein, das noch einzubauen, oder Apple?

10. Todos (Aufgaben)
Immer noch nicht aufs iPhone geschafft, haben es auch die Aufgaben, die man auf dem Mac in iCal anlegen kann. So ist man auf Dritt-Anbieter-Software wie z.B. dem hervorragenden Things angewiesen. Leider synct das nur im WLAN. Von Apple würde ich mir dann eine Synchronisierung über MobileMe wünschen. Falls es nicht kommt, wäre ein Things, das auch übers Internet syncen kann toll.

Update: Mir ist noch was eingefallen: Werbeblocker für Safari wäre auch toll. Wäre vorallem im mobilen Internet schön, da man so massiv Traffic sparen könnte und alles schneller laden würde.

Update 2: Und noch was wirklich wichtiges: Ich brauch unbedingt mehr Platz für Apps. Also entweder mehr als 11 Homescreens (wobei das momentan auch so schon unübersichtlich ist) oder eben eine besser Art, die Apps zu organisieren. Eventuell Ordner oder keine Ahnung. Hauptsache nicht so wie bei Android, wo alle Apps in einer langen Liste stehen.

Mensa Speisepläne Hannover für iPhone und iPod touch: mensaH für iPhone

Wer Student in Hannover ist, oder Mitarbeiter an einer Hochschule und öfters mal in einer der hannoverschen Mensen isst und zusätzlich noch ein iPhone oder einen iPod touch besitzt, sollte sich mal meine iPhone App zum Thema angucken.

mensaH-Icon-128.png

mensaH für iPhone

Damit kann man sich jederzeit die Speisepläne des heutigen Tages oder eines anderen Wochentages einer beliebigen Mensa anzeigen lassen (ist frei konfigurierbar).

Hauptmenu.png

Also, schaut’s euch mal an und empfehlt es weiter.

mensaH ist erhältich für schlanke 0,79 € im App Store.

Mehr Infos unter http://www.mensaHapp.de.

PS: Ebenfalls erhältich: mensaH für den Mac in Form eines Dashboard-Widgets. Infos auch auf der oben verlinkten Webseite.