Arbeit verschwindet

In der Stuttgarter Zeitung steht ein interessantes Interview mit Jeremy Rifkin, einem US-Ökonom, der die These vertritt, dass es auf lange Sicht keine Arbeit mehr geben wird. Die ersten Vorboten davon sehen wir heute schon.
Er sagt, dass die meisten Jobs durch die Modernisierung, sprich Maschinen und Computer abgebaut werden.

Lesen!

Comments are closed.