Bob Ross

Auch ich bin zufällig auf ihn gestossen und war sofort begeistert. Die Rede ist von Bob Ross und seiner Sendung “The Joy Of Painting” (auf BR-Alpha). Dort zeigt er wie man auf sehr einfache Weise äußerst ansprechende Bilder malen kann. Faszinierend. Leider ist Bob Ross 1995 gestorben, aber seine Fans haben ihn unsterblich gemacht. Sogar der SPIEGEL hat sich schon mit diesem Phänomen befasst.

[via ronsens]

28 Gedanken zu „Bob Ross“

  1. Ich liebe “The Joy of Painting”! Ich bin 16, fast 17 Jahre alt und bin vor zwei Jahren durch Zufall darauf gestoßen. Ich denke, dass Bob Ross malen auf wundervolle Art beibringen kann. Er ist nicht nur ein toller Maker, sondern auch ein guter Lehrer. Seine Stimme ist so sanft und man muss ihn einfach gerne haben! Er ist so ermutigend und positiv, einfach liebenswert. Leider habe ich gerade gehört, dass er schon tot ist. Das ist sehr schade, denn er war als Mallehrer sehr kompetent. Ich hätte ihm gerne mal fanpost geschrieben. Aber naja, man kann nichts machen. Seine Malmethoden werden ihn allerdins überleben.

  2. Bob Ross kann man nur besoffen ertragen! Denn nur dann kann man seine ewig gleichen Wixxbilder von Bergen und Seen und Bäumen verkraften. Aber um einen lustigen Abend mit Freunden zu haben reichts, nirgendwo sonst kann man sich so ausdauernd über den Protagonisten einer Fernsehsendung lustig machen als wie bei The “Joy” of “Painting”.

  3. zu Comment von “Rob Boss”:
    Die Aussage, dass man die Kunstwerke des Virtuosen Bob Ross nur, OTon: “besoffen ertragen kann”, ist eine der stupidesten und irrationalsten Statements die ich je gelesen habe.
    Gleichzeitig zeugt diese Aussage von einer solch primitiven Einschätzung der Meisterwerke von Bob Ross dass es gleichum eine Schande ist diesem Banausen, der gleichzeitig noch den Namen von Bob Ross in einer solch abscheulicher Weise entstellt irgendeine Art von Beachtung zu schenken.

    Dennoch konnte ich dies nicht unbeantwortet lassen.
    Bob Ross forever!

  4. Ich habe im Urlaub zum ersten Mal den Malspaß von Bob Ross gesehen. Ich war wirklich sofort begeistert, konnte aber ersteinmal gar nicht fassen, dass das alles mit rechten Dingen zu geht. Man, Bob Ross ist irgendwie in mein Herz gewachsen. Da ich Bayern alpha bei mir zu Hause nicht erhalten kann, mußte ich mich wohl nach dem Urlaub von ihm verabschieden, hoffte aber Informationen im Internet über ihn herrauszubekommen. Da lese ich dann: Bob Ross ist schon bereits tot.
    Man, das konnte ich nicht fassen. Ein so sympathischer Mann, eine so beruhigende Stimme. Ich mußte immer mitlachen wenn Bob den Pinsel an am Stafelbein trocknete, oder wenn er mit seiner Verabschiedungsgeste seine Finger sehr eigenartig bewegte. Man, dieser Mann ist so sympathisch.

  5. Nein Bob Ross ist nicht Tot. Er wird Ewig Leben, in Büchern,im Fernsehen, in den Bildern die Er Gezaubert hat, aber vor allem in Unseren Herzen.
    Danke das Ihr Bob Ross am Leben Erhaltet.

  6. Ich male seit Februar 2003 in Bob´s Technik und für mich ist es die beste Methode zum Entspannen!! Er wird durch uns ewig leben, jeder den er animiert hat einen old devil in die Hand zu nehmen…Happy Painting and God bless my Friend

  7. Ich bin auch sehr von Bob Ross begeistert. Nicht nur als Maler, sondern und vorallem als Mensch. Keiner hat so seine Bilder gelebt wie er, als haette Gott selbst den Pinsel gefuehrt. Leider sterben solche Menschen immer wieder viel zu frueh! Aber er lebt weiter und das nicht nur in jedem Bild das wir malen sondern auch in der Natur, in jedem happy little tree. ;-)

  8. Ich finde Bob Ross einfach großartig, er ist so einzigartig und seine Bilder sind einfach zauberhaft. Es ist sehr schade das er schon mit 52 Jahren gestorben ist. Ich hätte ihn so gerne persönlich kennen gelernt.Schade. Trotzdem weiß ich das er noch da ist , ob im Fernseh oder in Büchern er wird ewig leben. Ich selbst male nach Bob Ross und es wird mit jedem bild besser, es ist einfach super.
    And got bless my friend.

  9. JEDER,
    der sagt , Bob ross ist ein Idiot oder malt wi**bilder,
    ist selber so ein blöder *******
    da derjenige KEINE AHNUNG von IRGENDETWAS HAT!
    Bob Ross malt perfekt wir sind große Fans
    und alle anderen ,die schlechtes über ihn sagen
    sind absulot ********, und ****! WIE ZUM BEISPIEL “MASTER” du hast doch keine ahnung von kunst!
    Bob ross 4EVER!

    I like to wish you habby painting and God Bless my friend

  10. Hey Guys! Mein Bobby ist der beste auf der Welt! Ich würd ja gern jeden Tag seine coole show sehen aber warum muss das immer so spät laufen??? Ich bin erst 15 und geh ja noch zur Schule und das ist immer etwas zu spät. Oder warum wird das nicht mal auf ProSieben oder RTL gezeigt? So viele Leute kennen Bob Ross gar nicht und das ist so schade weil er die Leute doch immer so fröhlich macht…zumindest bin ich immer total happy wenn ich BR gucke!!! Ich MUSS es immer gucken!
    Ok ich könnt mir auch mal schreiben wenn ihr wollt. Hätt bock mal mit nem real-BR-Fan zu quatschen!
    God bless my friend

  11. Hallo.
    Ich male seit 20 Jahren. Bin Grafik Designer. In der Freizeit hatte ich einige Malkurse besucht, aber das, was ich von Bob gelernt habe ist einfach nicht zu übertreffen. Wo ich früher für ein Bild eine Woche gebraucht habe, brauche ich jetzt 2 Stunden. Wahnsinn!
    Natürlich kann man viele Jahre Kunst studieren und dann monatelang ein aufwendiges Bild Malen, es ist durchaus auch ein guter Weg. Aber in meinen Augen ist Kunst eine Frage des Herzens und es spielt keine Rolle wie ein Bild gemalt ist, womit es gemalt ist und wer es gemalt hat. Ob van Gogh oder ein einfacher Mensch der gerade zwei Bob Ross Sendungen gesehen hat und innerlich bewegt, etwas auf die Leinwand zaubert. Kunst kennt keine Grenzen sie entsteht in einem Augenblick als Ausdruck der Seele.

    Bob war ein grosser Meister und er hat auch aufwendigere Bilder gemalt. Die Technik, die er im TV präsentiert ist wie das Notenlernen bei der Musik. Ob jemand dann die Musikstücke einfach nur nachspielt, oder später selber ein Komponist wird – ist wieder was anderes.

    Auf jeden Fall ist das, was Bob erschaffen hat einmalig und jeder der seine Arbeit lächerlich findet – soll es tun. ;) Bob würde einfach zurücklächeln und sagen: “Warum sich schwer tun, wenns einfacher geht? ”

    Schöne Grüße, Thomas

  12. Hallo, Freunde von BOB ROSS!

    Ich liebe und verehre ebenfalls diesen einmaligen Künstler, der in seinen Sendungen immer so viel Herzlichkeit ausstrahlte…

    Es gibt eine Ruhmesseite von Ihm:

    http://www.paradies-friedhof.de/ruhmeshalle/REGISTER/bob_ross/bob_ross.html

    Hier möchte ich diesem tollen Menchen eine Seite würdigen.
    Schade, dass Bob Ross so früh sterben musste – für mich wieder mal ein deutliches Zeichen, dass es auf der Welt KEINE Gerechtigkeit gibt!

    Viele Grüsse,

    Rolf

  13. Ich kann nur sagen dass ich in den Ferien jede Nacht seine Sendung gesehen habe und er mir richtig ans Herz gewachsen ist. Leider musste ich heute erfahren dass er bereits 1995 verstorben ist, jetzt fühle ich micht echt mies und bin ziemlich down.

  14. Hallo liebe Bob Ross Fangemeinde..:-)
    Bin beim surfen zufällig auf diese Einträge gestossen und bin doch immer wieder erstaunt und vor allem erfreut, daß Bob so liebe Anhänger hat.
    Ich unterrichte seit 2004 Landschaften und Blumen in Norddeutschland. Und obwohl ich in dieser Zeit schon viele Malschüler anleiten durfte, bin ich nach jedem Kurs immer wieder überrascht und natürlich erfreut, daß wirklich jeder ein tolles Bild auf die Leinwand zaubert. Den Wunsch zu malen haben sehr viele Menschen. Ein Grossteil aber traut sich fast nicht den Pinsel auf die nackte Leinwand zu setzen. Bob hat es auf seine wunderbare Weise geschafft den Menschen Mut zu machen. Der Malerei die elitäre Spitze zu nehmen! In aller erster Linie soll das Malen Spass machen! Nach dem Vertiefen der Technik kann jeder die Landschaft oder die Blume malen, die er möchte, die in seinem Kopf herumschwirrt. Entgegen der Meinung mancher Menschen war es niemals sein Wunsch, daß man sein Leben mit dem Malen von Bergen verbringen soll. “Male was Du willst. Es ist Deine Welt!” Bob`s Technik kann zeigen, WIE!
    In 30 Minuten kann jeder Instruktor ein Ölbild malen. Aber wer will das? Dies soll doch nur rüberbringen, daß es, im Vergleich zu anderen Maltechniken, relativ leicht ist Bob`s Malmethode zu erlernen.

    Nun hab ich viel mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte..:-))

    Gerne werde ich immer mal wieder hier vorbei schauen und mich mit Euch über Bob`s charmante und liebenswerte Art freuen.

    Wünsche Euch viele happy paintings!

  15. Hallo, meine Frau und ich stießen “versehentlich” auf eine Sendung von einem lustigen Maler ( Bob Ross, wie wir heute wissen ) und wir glaubten zunächst, dass die Sendung zusammengeschnitten sein musste, bis wir realisierten, dass er alles in Echtzeit auf die Leinwand ZAUBERTE. Unabhängig davon und lange Zeit danach, vor einem Jahr, kaufte sich meine Frau Acrylfarben und ein Anfänger-Malbuch und legte los. Auf Anhieb gelangen ” freie Interpretationen ” von Monet, von Fotos u.s.w. und bis heute kamen super Bilder aller Art zustande. Vor 2 Monaten traf ich bei Bayern alpha zufällig wieder auf diesen Magier mit der gewagten Frisur :-) Seit dem ist seine Sendung bei uns Kult. Meine Frau malt jetzt noch begeisterter. Obwohl ich selbst nicht male, brauche ich ab und zu eine Dosis von seiner positiven Lebenseinstellung, seiner Freundlichkeit und Wärme. Gäbe es nur ein paar Millionen Menschen mehr von seiner Sorte….Vor ein paar Tagen erfuhr ich von seinem Tod und es war und bleibt ein Schock für mich. Ich habe keine Lust es meiner Frau zu sagen und ich muss während seiner Sendungen oft heimlich schlucken, wenn ich daran denke, dass er nicht mehr lebt. Eben bin ich auf diese Seite gestossen und wie ich sehe, haben ihn fast alle in´s Herz geschlossen, die ihn kennen. Tja,ich schließe mich an : ” Vielen Dank Bob, die Welt wurde reicher durch Dich! ” God bless you

  16. weis jemand wo man in Deutschland T-shirts von Bob Ross den einzigartigsten Maler aller Zeiten erwerben kann? Bitte melde sich mal einer

  17. Hallo Freunde!

    Wie die meisten von Euch bin ich beim ´zappen´ vor einigen Jahren rein zufällig über Bob Ross gestolpert. Ich hatte damals eine … wie soll man sagen … miese Phase und war auch ziemlich alleine mit meinen Sorgen.

    Wie ich also auf Bayern Alpha schaltete, war Bob gerade dabei, eines seiner Bilder zu beginnen und ich war nahe dran, umzuschalten. Aber diese Stimme, diese Ruhe, die er ausstrahlte hielten mich am Sender fest. Zunächst nahm ich gar nicht wahr, mit welcher Technik das Bild entstand, sondern wunderte mich, dass dieses Gemälde (Quiet Mountain Lake, wie ich später erfuhr) so schnell fertig war. Das war der Anfang!

    Über Monate hatte ich diese Sendung vergessen und eines Tages schaltete ich, rein zufällig, auf Bayern Alpha. Bob begann, wie beim ersten Mal, wieder mit einem seiner Bilder und diesmal kam es mir nicht annähernd in den Sinn, auf ein anderes Programm zu schalten. Es war schon recht seltsam, dass ich, der ich sonst nie Bayern Alpha schaue, ausgerechnet zum richtigen Zeitpunkt umgeschalten habe. Und wieder überkam mich dieses Gefühl der Ruhe und Ausgeglichenheit, während Bob in der bekannt liebevollen, ruhigen Art seine Arbeit dokumentierte. Von diesem Augenblick an zählte ich zu den Fans von Bob Ross und sammle seine Videos. Wenn es mir an grauen Tagen einmal nicht so gut geht, dann weiß ich, dass Bob mir die Ruhe und Gelassenheit zurück gibt, die ich dringend benötige. Mehr und mehr reizt es mich, seine Technik zu erlernen, denn mit jedem Bild, das wir zu seinen Ehren, mit Freude und Liebe malen, lebt Bob in uns weiter!

    Es klingt vermutlich für manche Mitmenschen überzogen, aber dieser Mann hatte eine Ausstrahlung, die nicht nur in seinen Werken, sondern in jedem seiner Worte, in jedem Lächeln zum Ausdruck kam. Und wenn es nur sein Lachen war, wenn er den Pinsel wusch, die unzähligen ´happy little bushes and trees´! Es gehörte dazu, es war ein Teil von ihm … und wir durften und dürfen an seinem Leben und Werken teilhaben.

    Danke, Bob für die vielen erbaulichen Stunden und…

    …God bless, my friend!

    Markus (39)

  18. Die Aussage von dem Versager (der sich hier oben Witzigerweise-nee wie Lustig und einfallsreich) das man Bob Ross nur “Besoffen” ertragen kann und nur im Kreis seiner wahrscheinlich ebenso “Besoffenen” Freunde zeigt einfach nur das er erstens zu blöd ist Englisch zu verstehen,zweitens-auch seinen Beitrag hier mit seinem Alkoholspiegel von 3%Promille geschrieben hat…Er weiterhin warscheinlich bei der Alkoholkonzentration mit dem Kopf auf die Fernbedienung gefallen ist,und sich gewundert hat das es im Fernsehn auch noch was anderes gibt als 22 Leute die einem Ball hinterher laufen,wo es dann nichts mehr ausmacht wenn er und seine vollgekotzten und urinierten “Freunde” meinen das Sie ein schlechtes Fussballspiel gesehen haben,wenn Sie am nächsten Tag aus dem Dellierium erwacht sind…und dann meinen Sie müssen mit dem IQ einer Küchenschabe,die sicher zu Hunderten seine “Freunde” bei seinen allabendlichen Trinkgelagen sind,hier dumm-doofe Beiträge verfassen…die höchstens seine noch dümmeren “Freunde” Interessieren!

  19. Dass Bob Ross immer die ewig gleichen Bilder malt, liegt daran, dass er schon vor über 10 Jahren gestorben ist. Aber wer sich daran stöst, hat Bob Ross sowieso nicht verstanden. Es geht nur darum die Scheu vor der Malerei zu verliefen, seine Technik als Anleitung zu verstehen und daraus seine eigenen Bilder zu entwerfen. Wer es mit seiner Hilfe gelernt hat, Berge, Bäume, Wasser Himmel und Wolken zu malen, der kann völlig frei eigene Bilder gestalten. Das ist auch das, was Bob Ross wollte. Und wer sich auf ihn einläßt, wird selbst die Ruhe und Ausgeglichenheit finden, die Bob Ross in seinen Sendungen ausstrahlt. Eine schönere Möglichkeit vom Streß des Alltags abzuschalten gibt es nicht.
    In diesem Sinne allen, die Freude an Bob Ross haben, vweiterhin viel Spaß! :razz:

  20. Diesen “besoffenen” Kommentar ignoriere ich im Weiteren. Ich bin zwar sehr kreativ im Erfinden von Beleidigungen, aber eine angemessene Bezeichnung für den Verfasser dieser Zeilen sprengt den Rahmen jeder menschlichen Sprache.

    Ganz kurz über mich: Ich bin 44 Jahre alt und von Beruf Illustrator, Computer-Animator und Drehbuch-Autor. Ich bin seit 28 Jahren in diesen Dingen professionel unterwegs.

    Was ich über Bob Ross zu sagen habe, ist folgendes: Sicher sind seine Bilder keine Jahrhundert-Kunst, aber das sollen sie ja auch gar nicht sein. Was Bob Ross stattdessen wollte, und auch eindrucksvoll geschafft hat, ist eine Malerei zu erschaffen, die jedem zugänglich ist.

    Und er hat noch mehr getan. Er hat eine Fernseh-show erschaffen, die Ruhe, Frieden und Verbundenheit mit dem Leben und der Natur nicht nur vorführt, sondern an den Zuschauer weitergibt. So können auch diejenigen, die niemals einen Pinsel in die Hand nehmen wollen, aus jeder einzelnen Joy-of-Painting-Show etwas mitnehmen. Das ist in der heutigen Fernseh-Landschaft sehr selten und daher sehr wertvoll.

    Außerdem macht es einfach Spass, ihm beim Malen von “happy little clouds” oder “wiggeling trees” zu zu schauen und seine Sprüche zu verfolgen.

    Ich selber habe seine Maltechnik ausgiebig ausprobiert und viel Spass dabei gehabt. Aber da es nicht direkt mein Ding, Landschaften zu malen, praktiziere ich das inzwischen nicht mehr. Trotzdem habe ich ALLE seine Shows auf Video aufgenommen und schaue sie immer wieder gerne an. Er hat Millionen von Menschen damit tief berührt und allen ein großes Geschenk hinterlassen.

    Auch in mir ist Bob Ross dadurch noch lebendig. :wink:

  21. hi leute, kann mir jemand sagen warum ich immer streifen in meinen wolken habe und sie nicht fluffig werden? verwende ich vielleicht zu viel farbe ?
    danke gruss joy

Kommentar verfassen