Webseiten bauen ohne HTML: Sandvox

Karelia, die Entwickler hinter “Watson”:, einer Suchlösung, die Apple schamlos mit Sherlock kopiert hat ohne den Entwicklern irgendeine Form von Dank zukommen zu lassen, haben heute den Beta-Test eines neuen coolen Tools gestartet: Sandvox.

Sandvox ist ein Webseiten-Editor, der ähnlich wie Apples Pages auf Vorlagen-Basis arbeitet. Man wählt einfach eins von vielen schicken Designs aus und muss dann nur noch seinen eigenen Text samt Bildern einfügen und fertig ist die Homepage.

Die Beta-Version läuft schon recht gut, hat aber natürlich noch einige Macken. Wer aber auf einfache Weise eine Homepage bauen will, ist mit Sandvox sicher gut beraten, wenn die finale Version rauskommt.

Eigentlich wollte Karelia noch gar keine öffentliche Beta rausbringen, aber durch das morgige Vorstellen von iWeb von Apple sieht man sich unter Druck gesetzt, das heute schon zu tun. Man befürchtet, dass iWeb so etwas ähnliches wie Sandvox sein könnte und sich die Watson-Story wiederholt.

Man wird es morgen sehen.
Zumindest sieht Sandvox ziemlich viel versprechend aus und ich werde die weitere Entwicklung mal im Auge behalten.

Ein Gedanke zu „Webseiten bauen ohne HTML: Sandvox“

Kommentar verfassen