Vodafone EasyBox mit Linux

Nachdem ich ja schon beschrieben habe, wie sich die Vodafone EasyBox unter Windows 2000 nutzen lässt, folgt hier jetzt noch die Anleitung für Linux.

Ein freundlicher Leser hat rausgefunden, wie man die Vodafone EasyBox unter Suse Linux nutzen kann.

Hier die Anleitung in Bildern.

vf_easybox_linux1.png

vf_easybox_linux2.png

vf_easybox_linux3.png

vf_easybox_linux4.png

vf_easybox_linux5.png

Zu dem letzten Bild möchte ich noch anmerken, dass so der APN volume.d2.gprs.de genutzt wird. Der ist wohl bei der Abrechnung gleich, allerdings wird dort keine Bildkompression eingesetzt. Das hat Vor- und Nachteile: Vorteil: alle Bilder kommen in gewohnter Qualität an. Nachteil: man verbraucht mehr von dem Inklusiv-Volumen und kommt möglicherweise über die 5000 MB (beim Vodafone Zuhhause Web Volume Tarif). Wer lieber mit Kompression surft (so wie Vodafone das gedacht hat), ersetze volume.d2.gprs.de durch web.vodafone.de.

Es gibt auch ein ganzes Wiki zum Thema EasyBox unter Linux.

Ein Gedanke zu „Vodafone EasyBox mit Linux“

Kommentar verfassen