Schlagwort-Archive: iPhone

iPhone OS 2.0, AppStore, MobileMe

So, mittlerweile funktionieren hier alle Neuheiten, die Apple seit Donnerstag vorgestellt hat.

Das iPhone OS 2.0 konnte ich erfolgreich auf dem iPhone installieren und es läuft einfach wunderbar.

Damit kam dann auch der AppStore, der ebenfalls toll funktioniert.
Einzig das Rücksynchronisieren von auf dem iPhone geladenen Programmen funktioniert nur nach Aufforderung in iTunes (keine Ahnung, warum).

MobileMe ist seit heute endlich auch im Browser nutzbar.
Push-Krams läuft anscheinend seit heute auch. Allerdings am Mac irgendwie verzögert. Ändere ich am Mac was, erscheint es nicht sofort im iPhone.
Hoffe, das wird noch besser, denn so hatte ich mir das nicht gedacht.

Mal weiter beobachten.

Fazit nach einem Monat iPhone

So, mein erster Monat mit dem iPhone ist rum.

Habe den Complete S-Tarif mit extra. SMS40-Paket und komme damit gut hin.
Hier mal mein Verbrauch:

133 MB Internet (von 500 MB)
52 SMS (von 40)
56 Min telefoniert (von 50)

Da lohnt also kein größerer Tarif.

Mit dem Gerät an sich bin ich auch sehr zufrieden. Freu mich aber schon sehr auf das iPhone OS 2.0 und die neuen Programme.

Nur nen Sendebericht für SMS wäre nett, wenn es das standarmäßig gäbe (ich weiß, man kann zwar *T# vor eine SMS schreiben und bekommt einen, aber das vergess ich immer).
Und die SMS-Absender werden teilweise nicht mit Namen angezeigt, aber das wird sicherlich auch bald richtig gehen.

MMS dagegen hab ich bislang noch nicht vermisst.

iPhone Software 2.0 kann Cisco VPN

Juhu!

Darauf hab ich lange gewartet: die iPhone Software 2.0 hat einen Cisco VPN-Client eingebaut.

Super, danke Apple und Cisco.

Dumm nur, dass die iPhone Software erst Ende Juni erhältlich ist.
Das Semester geht aber am 7.4. weiter. Da wäre das schon nett, dass zu haben.

Und wenn unser Rechenzentrum das mal hinkriegt, dann brauch ich im Juni auch keinen Cisco-Clienten mehr, denn dann gibt’s auch Zugriff über Enterprise-WPA.
Das soll die neue iPhone-Software dann ja auch können.

Na ja, dann wart ich halt noch so lange.
Was bleibt mir auch anderes über.

PS: Ist schon lustig, dass das iPhone, bzw. der iPod touch bald mit Exchange spricht und einen Cisco-VPN-Clienten bekommt. Wohingegen Mac OS X weder das eine noch das andere von Haus aus kann. Sicher, es gibt Microsoft Entourage, welches Exchange kann (glaub ich zumindest, dass es das kann) und von Cisco gibt es den VPN-Client auch für Mac OS X. Allerdings wäre es schön, wenn letzterer direkt im System integriert wäre, da er dann vielleicht etwas besser funktionieren würde.

Aber wer weiß, vielleicht kommen diese Funktionen ja mit einem zukünftigen Mac OS X Update. Ist ja noch etwas hin bis Juni, da können ja schon noch ein paar Updates kommen.

Meine Eindrücke vom iPhone SDK

So, ich schreib nun auch mal was zum iPhone SDK, bzw. zum Roadmap-Event.

Endlich ist es da, das SDK, allerdings nur als Beta.
Es fehlt eine sehr wichtige Sache: der Interface Builder fürs iPhone.
Das bedeutet für den Entwickler, dass man die Oberflächen nicht grafisch designen kann, sondern alles als Code schreiben muss.

Schon etwas umständlich, aber soll ja noch kommen.
Doof nur, dass Apple das in der Keynote zeigt, aber dann nicht ina Beta-SDK steckt.

Positiv: es gibt einen iPhone Emulator, womit man direkt seine Programme auf dem Mac testen kann.

Negativ: will mans eine Programme auf sein eigenes iPhone/iPod touch übertragen zum Testen, geht das nicht.
Dafür muss man $99 zahlen, erst dann kann man seine Programme signieren und erst dann laufen die auf dem eigenen Gerät.

Diese $99 muss man auch zahlen, wenn man seine Programme dann anderen anbieten will.

Dafür bekommt man dann Zugang zum neuen App-Store. Problem dabei momentan: diese $99 dürfen momentan nur US-Amerikaner zahlen, für alle anderen gibt es diese Möglichkeit erst die nächsten Monate. Doof für uns hier in Deutschland.

Allerdings gibt es den App-Store erst mit der neuen Firmware 2.0, die allerdings erst im Juni erhältlich sein wird. Vorher gibt’s die nur für große Firmen, die die interen gern testen würden.

Also hat man so gesehen als nicht Ami erstmal nur den Nachteil, dass man seine Programme nicht auf einem realen Gerät testen kann.

Ansonsten sind die Kosten aber schon ok, $99 einmalig und mann kann seine Programme im App-Store anbieten (ist die einzige Möglichkeit, Programme für iPhone anzubieten, anders geht’s nicht). Preise darf man dann selbst bestimmen, allerdings bekommt Apple davon 30%. Aber das scheint wohl fair zu sein, laut anderen Entwicklern.

Doof nur, dass man die $99 auch zahlen muss, wenn man kostenlose Programme anbieten will.

Ich werd mir das mal in nächster Zeit ein wenig angucken, das SDK und mal ein wenig rumprobieren und falls mir dann ne tolle Programmidee einfällt, denk ich nochmal drüber nach, ob ich die $99 ausgeben will.

Aber ist auf jeden Fall schon ne coole Sache, dass man jetzt Programme für iPhone und iPod touch schreiben kann.

Wäre nur schön gewesen, wenn es den App-Store und die neue Firmware jetzt schon gäbe. Mir fehlen schon so ein paar Programme auf dem iPod touch.

Aber Juni ist ja bald.

Heute: iPhone SDK (vielleicht)

Heute Abend um 19 Uhr deutscher Zeit startet Apples Roadmap Event.

Dort wird dann zumindest mal was gesagt über das iPhone SDK. Höchstwahrscheinlich ist dieses dann auch heute verfügbar.

Zumindest hoffe ich das mal. Ich will endlich Programme für meinen iPod touch entwickeln oder zumindest fremde Programme installieren (und zwar ohne Jailbreak).

Bin schon sehr gespannt auf heute Abend.

iPhone SDK am 6. März?

Juhu!

Leider nicht mehr im Februar, wie eigentlich gedacht, dafür dann am 6. März kommt dann das iPhone SDK.

Na ja, vielleicht, Apple sagt folgendes:

«Please join us to learn about the iPhone software roadmap, including the iPhone SDK and some exciting new enterprise features»

Also könnte auch gut sein, dass sie nur sagen, wann es das SDK gibt.
Aber auf jeden Fall gibt’s neue Infos.

Ich bin sehr gespannt.

[via fscklog]

Schlüsselbund für iPhone und iPod touch

Mit der neuesten Version von 1Password gibt es jetzt einen Passwort-Manager fürs iPhone, bzw. für den iPod touch.

Mit Hilfe zweier Bookmarklets kann man sich entweder die Zugangsdaten für beliebige Seiten einfach nur anzeigen lassen oder aber direkt in die Seite einfügen lassen.

Das Ganze ist natürlich passwortgesichert.

Nur hinzufügen kann man keine Passwörter, aber das dürfte zu verschmerzen sein.

Um die Bookmarklets auf das iPhone/den iPod touch zu bekommen, muss man nur in 1Password im “File”-Menü “Sync with iPhone” wählen.

Dann fügt er die Bookmarklets zu Safaris Bookmarks hinzu, womit sie dann beim nächsten iPhone-Sync übertragen werden.

Tolle Sache. Leider ist 1Password nicht kostenlos, aber es war ja letztens erst wieder im MacHeist-Bundle enthalten.

Allerdings finde ich, dass Apple selbst sowas in Mobile-Safari einbauen sollte.
Auf’m Mac gibt es das bei Safari ja auch, warum dann nicht auch mobil?

Icon für iPhone und iPod touch

Dieses Blog, sowie meine Homepage haben jetzt auch ein passendes Icon, welches angezeigt wird, wenn man diese Seiten zu seinem iPhone/iPod touch Homescreen hinzufügt.

Wie’s gemacht wird, steht bei Dan Dickinson.

Meine Icons sind allerdings 60×60 Pixel groß.
Ganz schick geworden, wie ich finde.

Gibt’s nicht auch ein Plugin für WordPress, mit dem sich dieses Blog iPhone-freundlicher darstellen lässt?

WWDC 2007

Falls sich jemand wundert, warum ich nix zur WWDC in diesem Jahr geschrieben habe, dann liegt es daran, dass die so öde war, dass mir dazu einfach nix einfällt.

Leopard, ok. War klar dass das kommt. Aber wo bleiben die tollen Top-Secret Features? Spiegelndes, noch mehr Platz verbrauchendes Dock und die Stacks können’s ja wohl nicht gewesen sein. Und was soll bitte diese durchsichtige Menüleiste? Da kann man ja gar nix mehr erkennen.

Ich werde Leopard sicher kaufen. Allein schon wegen dem Unterbau (CoreAnimation lässt grü0en), aber wäre dennoch schön, wenn’s mal wieder einen größeren Sprung gäbe.

Ansonsten gab’s zur Keynote ja nur noch Safari 3.
Auf’m Mac ist’s wie immer, nur ne neuere WebKit-Version dahinter, die mehr Seiten und mehr Features kann. Schön, aber nicht revolutionär.

Was ich zur Windows-Version von Safari sagen soll, weiß ich nicht.
Anfangs extrem buggy. Mittlerweile geht’s einigermaßen. Aber ist immer noch lahm.
Ob das was bringt für Apple: keine Ahnung, aber so hab ich wenigstens nen vertrauten Browser, wenn ich mal wieder Windows benutzen muss. Wobei Firefox eigentlich auch vollkommen ausreicht.

Tja, und dann gab’s noch was zum iPhone.
Aber auch nix neues. Das gab’s ja erst die letzten paar Tage.
Prinzipiell nicht schlecht, aber mir wär’s zu teuer. Billigster Tarif für 60$ im Monat und dann noch 500$ für das iPhone zahlen… Wer alle Features des Tarifs nutzt, für den lohnt das sicher, ansonsten wären kleiner Tarife wünschenswert.
Wenn das dann hier in Deutschland auch solche Tarife werden, dann: nein, danke.

Ausserdem scheint das iPhone zwar vieles zu können, aber sehr vieles auch nicht.
Angeblich noch nicht. Man wird sehen.
Mir würde z.B. die Bluetooth-Unterstützung fehlen. Momentan kann man wohl nur ein Bluetooth-Headset anschließen, aber sonst nix. Also nicht mal eben ein Bild an ein anderes Handy schicken. Auch als Modem am Mac kann man das nicht benutzen. Das kann ja selbst mein 5 Jahre altes Handy.
Dann stört mich noch, dass man damit keine MMS schicken kann. Könnte man ja per e-Mail machen, nur wer empfängt mit seinem Handy e-Mails?
Klingeltöne darf man bislang auch nur die installierten nutzen und sonst keine.
Und man kann keine Aufgaben vom Mac syncen (nutze ich momentan auf’m Handy auch nicht, weil das da auch nicht richtig geht, aber für’s iPhone hätte ich das eigentlich erwartet).

Ne, also momentan ist das noch nix. Aber warten wir’s mal ab, wie weit es ist, wenn es Ende des Jahres hier auf den Markt kommt.

Ich bin mit meinem Sony Ericsson W880i vollkommen zufrieden.
Ist zwar eigentlich so ein Walkman-Handy, aber dafür nutze ich es nicht, schließlich spielt es keine iTunes-Store-Leider. Aber es kann alles, was ich sonst brauche: UMTS, e-Mail, Web (mit Opera Mini), MMS, Spiele, Google-Apps, vernünftiges Bluetooth und es ist saudünn und superleicht. Kein Vergleich mit dem iPhone.

Mmh, jetzt ist mir ja doch recht viel dazu eingefallen… Na egal.