MacBook – kurze Akkulaufzeit – hohe Prozessorlast – Windows Sharing schuld

Ich hab mich die letzten Tage gewundert, warum der Akku meines MacBooks nicht mal 3 Stunden hält, obwohl er brandneu ist.

Hab mittlerweile gemerkt, dass die Prozessorlast die ganze Zeit immer um die 50% schwankt, selbst wenn keine Programme geöffnet sind. Die Aktivitätsanzeige zeigt ebenfalls nix über 3% Last an.

Ziemlich unerklärlich. Aber Google hilt auch diesmal. Hab im Macwelt-Forum einen Beitrag gefunden, der des Rätsels Lösung brachte. Das Windows Sharing ist Schuld.

Ausmachen und die Prozessorlast ist unter 5%. So dürfte der Akku länger halten.

Brauchen tu ich das Windows-Sharing eh nicht, weil’s mit meinem Windows meist eh nicht funktioniert. Aber sein sollte das ja trotzdem nicht.

Werd wohl mal nen Bugreport an Apple schreiben, aber wahrscheinlich kennen die das Problem bereits.

Kommentar verfassen