Karstadt Individual-CD

Hier in Hannover bei Karstadt InScene im Keller kann man sich seit letzten Freitag eine sogenannte Individual CD zusammenstellen. Also eine CD, bei der man sich die Titel selbst aussucht.

Das soll laut Karstadt in Deutschland einzigartig sein.

Beworben wird das Ganze mit dem Slogan “Scan. Mix. Burn.”. Etwas geklaut von Apples “Rip. Mix. Burn.”…

Das funktioniert so: Man kriegt einen ziemlich klobigen PocketPC mit Barcode Scanner und Kopfhörer in die Hand gedrückt und darf dann in einem eigenen Bereich die Strichcodes auf den CDs einscannen. Dann erscheinen die Titel der CD auf dem PocketPC (teilweise nicht alle) und man kann diese vorhören (allerdings nur ein 30 sek. Schnipsel (warum denn diese doofe Begrenzung?)). Gefällt der Titel, packt man ihn in den virtuellen Warenkorb. Das wiederholt man mit allen Titeln die man haben möchte. Danach kann man noch die Reihenfolge auf der CD festlegen. Dann klickt man auf kaufen und gibt das Gerät wieder ab. Man bekommt einen Kassenbon und bezahlt den an der Kasse. Währenddessen wird die CD gebrannt und das Cover ausgedruckt (vorne eins von 30 wählbaren Motiven und hinten sowie auf der CD selber dann die Titelliste).

Hat alles problemlos geklappt. Ach ja, die Songs sind ohne Kopierschutz (wäre wohl etwas schwer zu realisieren gewesen).

Kosten: 0,99 EUR pro Song + 2 EUR für die CD und das Cover. Soweit eigentlich noch akzeptabel.

Allerdings dauert das zusammenstellen ziemlich lange, weil man immer erst die CDs suchen muss und erst dann einen Titel kaufen kann. Da ist das im iTunes Music Store schon komfortabler und man kann zu Hause bleiben. Man hat dann zwar keine CD, aber wer braucht das schon? Hoffentlich kommt der bald nach Deutschland.

Kommentar verfassen