iMac G5

Wo ich grad so durch mein Archiv stöbere fällt mir auf, dass ich noch überhaupt nix zum iMac G5 geschrieben habe, ausser dem hier.

Nun ja, also ich mag den neuen iMac. Sieht gut aus und ist schön kompakt. Wobei es mich ja schon wundert, dass er nun so aussieht, wo Apple doch damals, als der iMac G4 vorgestellt wurde, gesagt hat, man finde solche Displays mit Computer hintendran hässlich. Aber auch Apple kann seine Meinung ja mal ändern. Allerdings bin ich persönlich auch noch nicht sicher, ob ich nun den Lampen-iMac oder den neuen schöner finden soll. Muss ich wohl mal in Natura sehen.

Aber abgesehen vom Aussehen ist das sicher ein feiner Mac. Schön schnell damk G5 und dabei aber kompakt, leise und einfach zu warten. Dass man einfach die komplette Rückseite abnehmen kann um so ziemlich alles ausser der Grafik auszutauschen ist schon eine nette Sache. Sowas hatte ich zuletzt beim b/w G3, wobei es da noch einfach war, da es ohne Schrauben ging. Einziger Kritikpunkt an dem iMac ist aber die Grafik, die nun wirklich nicht mehr aktuell ist. Allerdings verstehe ich auch, dass es schnellere ohne Lüfter nicht gibt. Aber ok, für die meisten Anwendungen wird es wohl reichen. Solange C&C Generals flüssig läuft…

Also wenn ich das Geld hätte (immerhin 1400 EUR, mit ausreichend RAM sicherlich knapp 1600 EUR, ok als Student wohl ein wenig günstiger) würde der schon längst hier stehen. Macht sich sicher gut neben meinem iBook.
Andererseits hat ein Mobil-Rechner schon gewaltige Vorteile, aber bis die mal die Leistung des iMac G5 erreichen, geht sicher noch einige Zeit in’s Land.

Vorerst warte ich erstmal auf neue iBooks und dann mal weiterschauen.