IE nervt echt

Da will man mal ne neue Webseite schreiben mit allem, was state of the art ist (XHTML + CSS). Sieht auch wunderbar aus. In Safari, Mozilla, etc. Einzig der IE schmeisst alles durcheinander, so dass es nur noch entfernt Ähnlichkeit mit einer Webseite hat. Toll gemacht Microsoft. Wegen euch musste ich nun die Seite wieder mit Tabellen machen, weil ich keinen Bock habe, mich um die tausend Bugs des IE zu kümmern. Leider wird die Seite wohl zu 98% mit IE besucht werden, also nützt es leider nichts, wenn es zwar valides XHTML usw. ist, wenn’s dort falsch interpretiert wird.
Das ist doch echt zum kotzen.

5 Gedanken zu „IE nervt echt“

  1. Internet Explorer ist wirklich eine Krücke in Sachen CSS+XHTML. Bei fast jedem modernen Design muss der IE wieder aus der Reihe tanzen, das kostet Stunden bis man dafür eine Lösung gefunden hat.

  2. Sicher ist der IE ein Schwerz im Arsch jedes Webentwicklers. Es ist aber nicht notwendig, deswegen Tabellenlayout zu verwenden. Das meiste lässt sich mit den wenigen Hacks abdecken.

  3. Statt irgendwelcher Hacks kann man auch IE Kommentare benutzen. Der Vorteil? Kein Hack, d. h. es funktioniert auch auf nächsten Versionen und es validiert auf jeden Fall. Meistens baue ich die Seiten auf validierendes XHTML und CSS auf, so dass es im Mozilla (und Safari und Firefox) läuft und mach dann die CSS-Änderungen in einer speziellen IE und IE5 Datei, die nach der allgemeinen CSS-Datei eingebunden werden und so die entsprechenden Anweisungen überschreibt.

Kommentar verfassen