3 Gedanken zu „iBook endlich da“

  1. Hast du eigentlich nie Mühe mit vielen offenen Fenstern in MacOSX, speziell auf dem kleinen iBook-Display? Auch wenn es Exposé gibt, finde ich es sehr umständlich mit mehreren Word-Dokumenten und Browser Fenster offen zu arbeiten. Da gefällt mir also die Startleiste von Windows sehr.

  2. Nö, das geht gerade dank Exposé ziemlich gut. Und viele Browser-Fenster hab ich auch nicht offen, nur eben viele Tabs in einem Fenster. Und sollte ich mal mehr Platz brauchen, z.B. zum Programmieren von größeren Sachen, dann schließ ich nen externen Monitor an und hab mehr Platz.

    Ausserdem hilft die Taskleiste von Windows (XP) bei vielen Fenstern auch nicht, entweder alle Fenster eines Programms sind in einem Reiter zusammengefasst, so dass man keinen direkten Zugriff mehr hat, oder wenn man das ausstellt, werden die Reiter so klein, dass man den Titel nicht mehr lesen kann, also auch nicht mehr das passende Fenster findet. Also irgendwie auch nicht wirklich ideal.

  3. Pingback: hagga_blog

Kommentare sind geschlossen.