Handschrift deuten

Hab mal selbst meine eigene Handschrift gedeutet.

Heraus kam das:

Sebastian ist eher bescheiden und zurückhaltend.
Es reicht ihm, wenn er nicht im Mittelpunkt steht.

Er ist etwas selbstkritisch und kommt auch ohne die Hilfe anderer ganz gut zurecht.

Sebastian ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
Es fällt ihm nicht leicht, sich anzupassen.

Er ist von sich überzeugt und hat eine eigene Meinung.
Er lässt sich von anderen nicht so leicht beeinflussen,
auch nicht von einem “Das gehört sich aber so.”

Sebastian ist bescheiden, zurückhaltend
und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.

Sebastian ist ein Gewohnheitsmensch.
Er ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
die ihm erlaubt, rationell zu arbeiten,
und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
Für ihn ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

Er ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
Im Großen und Ganzen wirkt er gelassen bis uninteressiert,
wenn er aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht er
seine Umwelt durch sein überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

Er ist lebhaft und kontaktfreudig.
Mit viel Verständnis für die Belange anderer.

Sebastian legt Wert auf eine Grunddistanz zu seinen Mitmenschen.
Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

Sebastian ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
Er versucht stets, sich für andere einzusetzen.

Sebastian hat sich das Kind im Manne bewahrt.
Darunter leidet manchmal das Pflichtgefühl.

Und ich finde, es trifft größtenteils zu. Entweder weil man sowas wirklich an der Schrift erkennen kann oder weil es so geschrieben ist, dass es immer irgendwie passt (so wie Horoskope).

Selber machen bei Graphologies.

[via labormaus69]

Kommentar verfassen