Gerüchte-freies Internet: RSS-Feeds filtern

Ich bin ja begeisterter RSS-Leser, habe über 100 verschiedene Seiten in meinem Feedreader.
Gestört hat mich aber immer schon, dass irgendwie kein Feedreader eine Filterfunktion hat.
Ich möchte nämlich keine dämlichen Apple-Gerüchte und merkwürdige Design-Konzepte-„News“ lesen.

Aber ich habe nun eine Lösung gefunden: Feed Rinse!

Tolle Sache, Feed Rinse filtert RSS-Feeds. Da kann man dann Feedweise bestimmte Begriffe aus Titel, Text, Author, Tags, etc. festlegen die dann ausgefiltert werden.

Man erhält dann eine neue Feed-URL, die man z.B. Google Reader anstelle der alten geben kann.

Hab mir da für diverse Feeds z.B. die Begriffe „Gerücht“, „Analyst“, „Mockup“, „Konzept“ geblockt und muss nun keine dämlichen Apple-Gerüchte mehr lesen.

Und kostenlos ist der Dienst mittlerweile auch!

PS: Momentan nutze ich noch Google Reader als Sync-Lösung. Wenn es den dann im Juli nicht mehr gibt, kann man leicht seine Feeds als OPML exportieren und in einen neuen Sync-Dienst werfen. Also bleib ich bis zum bitteren Ende bei Google und werde dann entscheiden, wohin die Reise geht.

Kommentar verfassen