Ein Viertel Deutscher mag keine Ausländer

Jeder vierte Bürger in Deutschland ist ausländerfeindlich, so Spiegel Online.
Ich finde das sehr erschreckend.

Noch erschreckender allerdings das hier: Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige, starke Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert.
Ja, hatten wir das nicht schon mal. War doch ne tolle Zeit, ne?

Passend dazu: ohne Judenvernichtung würde man Hitler heute als großen Staatsmann ansehen
Genau, Hitler hat ja auch allgemein sonst nur Gutes getan.

Ne, ich kapier’s nicht, wie manche Leute nur so hohles Zeug von sich geben können und das auch noch ernst meinen.
Leider kenn ich auch solche Leute.

[via stohl.de]

Kommentar verfassen