Drucker schrott (OKIpage 14i/n)

Heute ist irgendwie kein guter Tag. Erst dieses extrem nervig schwüle Wetter, dann enttäuschende Arztbesuche und zuguterletzt geht auch noch unser Drucker kaputt.

Ist ein OKIpage 14i/n (LED-Drucker, also quasi Laser-Drucker aber mit LED statt Laser).
Was war passiert?

Tja, mein Bruder hatte ein etwas über 100 Seiten langes Dokument ausgedruckt.
Mittendrin war natürlich das Papier alle, also hab ich neues eingelegt.
Das gefiel dem Drucker scheinbar gar nicht, denn er quittierte dies mit einem Papierstau.
Toll. Ich also aufgeklappt. Bildtrommel raus, stecken gebliebenes Papier gesehen, halb zugeklappt und er hat die Seite ausgeworfen.

Daraufhin hab ich alles wieder zusammengesetzt und er wollte weiter drucken.
Ging aber nicht, weil direkt das nächste Blatt stecken blieb.
Also gleiche Prozedur noch mal.

Ihr ahnt es sicher schon, das nächste Blatt blieb wieder hängen.

Und das ist der Stand der Dinge. Er geht nicht mehr. Immer Papierstau. Ausserdem ist er sehr laut beim Papiereinzug geworden, so als ob irgendwie ein Teil aneckt und nicht rund läuft.
Zu sehen ist aber nix. Hab den jetzt auch schon ein wenig zerlegt, aber auch dort ist nichts zu sehen. Keine Papierreste und die Zahnräder laufen auch wie gewünscht.

Jemand zufällig ne Ahnung, woran das liegen könnte?
Garantie ist da wohl leider keine mehr drauf. Der ist von 2001.

Verdammtes Ding.

3 Gedanken zu „Drucker schrott (OKIpage 14i/n)“

  1. Ich hab gestern erst nen Kyocera FS-600 komplett disassembliert und dann weggeschmissen. :)
    Der hatte sehr seltsame Geräusche beim Anschalten gemacht, aber zu finden war da auch nix. Naja, war halt schon alt…

  2. Hab mir damals den gleichen Drucker bei eBay nochmal gekauft (für 30 € oder sowas, da was anderes defekt war) und hab dann quasi aus zwei Druckern einen gemacht.

Kommentar verfassen