Digitales Fernsehen

Die Zukunft hat nun auch uns erreicht. Wenn wir schon kein DSL bekommen können, dann schaffen wir uns eben digitales Fernsehen an. Gesagt, getan. Gestern alle Teile gekauft und umgebaut. Abends lief’s dann schon. Jetzt fehlt nur noch ein Teil von eBay und dann bau ich noch den c’t VDR (Video Disk Recorder) zusammen. Dann hat man einen tollen digitalen Videorekorder, der auch Timeshift und EPG und sowas nettes kann. Ja, kann man jedem nur empfehlen, auch auf digital umzustellen. Zumindest wenn man über SAT empfängt.
Sobald der VDR läuft schreib ich nochmal etwas ausführlicher, wie’s geht.

6 Gedanken zu „Digitales Fernsehen“

  1. DVB-S hat auch Stolperstellen. :)
    Bei mir im Zimmer kann ich z.B. kein DVB-S haben, weil ich mein Schnurlos-Telefon stromlos schalten müsste, um die Sender der /Pro Sieben Sat.1 Media AG/ schauen zu können. Somit steht der Receiver unten im Wohnzimmer.

    Habt ihr ein DECT-Telefon? Telefonier mal, während du Pro Sieben schaust.

    Mir gefällt auch die Programmvielfalt nicht, wenn ich ehrlich bin. Bis man sich mal zu den interessanten Programmen durchgezappt hat, ist einem die Lust auf Fernsehen vergangen. “Ordne die Sender doch anders an”, wirst man wahrscheinlich empfehlen. Aber dann kann man die ganzen Exoten auch gleich aus der Senderbelegung rauslöschen, weil man hinter den vorderen, prominenten Plätzen eh nicht reinzappt.

    EPG ist in der Theorie auch eine nette Sache. Aber ich stelle fest, dass die Informationen manchmal nicht stimmen (Receiver zeigt richtige Zeit, aber zeigt Sendungen von anderen Uhrzeiten). Das mag vielleicht am Receiver liegen… Die Detailinformationen sind auch sehr selten ausfühlicher als eine Zeile. Wenn man also Glück hat, zeigt einem EPG also gerade mal die gerade laufende Sendung. Das ist allerdings eine nette Sache.

    Fazit: Ich bin mit analogem Sat-Empfang hier im Zimmer zufrieden. Ich schau ja eh nicht viel fern.

  2. Jo, DECT Telefon haben meine Eltern. Allerdings merk ich da im 2. Stock nix von. Ob’s dann bei denen geht werden wir ja sehen, aber ich denke das geht, solange die Basisstation weit genug weg ist.

    Und das mit den vielen Sendern ist ja wohl eher eine Frage der Einstellung. Wenn’s dir nicht gefällt, wie die Sender eingestellt sind, dann heißt es ändern. Ist bei analogen Receivern doch genauso. Hier musste ich auch schon einige Sender umsortieren. Passiert.

    Und wegen dem EPG, hier mit der DVB-Karte im PC funzt der ganz ordentlich. Und ich denke, mein Receiver (den ich noch kaufen muss) bietet auch nen vernünftigen EPG. Und wenn die Infos nicht so ausführlich sind, ist immer noch besser als wenn’s gar keine gäbe. Videotext gucken um die Sendung rauszukriegen ist doch nen Krampf.

    Und wenn dir analog reicht, bitte. Aber ich finde, digital hat schon eine wesentlich bessere Qualität.

  3. Da beneid ich dich für. Hätte mir auch schon einen c’t VDR aufgebaut, wenn wir hier nicht Kabel hätten… Mal schauen, in absehbarer Zukunft wird ja, soweit ich weiß, DVB-T vom Taunus rund gesendet…

  4. @Andreas: Gibts denn kein DVB-C?

    @Sebi: Bessere Qualität? Das siehst du? Okay, wenn schlechter Empfang ist, vielleicht, aber sonst? Hörst du auch den Unterschied zwischen 192kbps-MP3 und CD?

  5. Ja, das sehe ich. Das fällt besonders bei größeren einfarbigen Flächen auf. Auch sonst ist das Bild wesentlich rauschfreier. Und unser analoger Empfang ist wirklich schon sehr gut.

    Und nein, den Unterschied bei MP3s hör ich nicht. Aber hören tu ich eh nicht so besonders…

  6. Naja, vielleicht ist meine audiovisuelle Wahrnehmung nicht so ausgeprägt…
    Mir fällt jedenfalls kein deutlicher Unterschied auf.

Kommentar verfassen