Das Dock hat ne Macke

Da hab ich ja gestern endlich mein iLife ‘05 bekommen. Leider hat Apple so eine Eigenart von schlechten Installern übernommen. Nämlich, dass sie ihre Programm-Icons selbstständig zum Dock hinzufügen. Um das aber hinzukriegen, muss das Dock beendet und neugestartet werden. Soweit kein Problem.
Allerdings werden dabei alle minimierten Fenster, die dort abgelegt waren, wieder groß angezeigt. Das geht auch noch, dauert zwar etwas, aber geht.
Das wirkliche Problem beginnt, wenn man diese Fenster nun wieder minimieren will.
Dabei erscheinen nämlich nach kurzer Zeit deren Drawer wieder auf dem Bildschirm.
Klickt man nun in diese, erscheint das ganze Fenster wieder. Nochmaliges Minimieren hat den gleichen Effekt. Helfen tut nur, Programm beenden und wieder starten.

Supi, Apple.

Der Installer von iWork versucht übrigens nicht, was in’s Dock zu packen. Dafür verlangt iWork aber später ne Seriennummer. Und der Aufkleber mit dem Strichcode auf der Packung meint, dass es iWorks heißt… Ja, wissen nichtmal die bei Apple, wie ihre Produkte heißen!?

Hier mal ein Beweisfoto (die Drawer sind nur deshalb so klein, weil das ein Foto mit aktiviertem Exposé ist):

Dock Bug Thumb

Draufklicken für eine größere Version.

4 Gedanken zu „Das Dock hat ne Macke“

  1. Ja, läuft ganz gut. Allerdings teilweise ziemlich lahm, zumindest Pages (Keynote hab ich mir noch nicht weiter angeguckt). Aber bei Pages kann man in einigen Vorlagen wirklich zugucken, wie die Buchstaben beim Tippen ganz langsam erscheinen…
    Allerdings komischerweise nicht bei allen Vorlagen.

    Ansonsten ist das sehr nett. Leider aber doch nicht so einfach, wie ich das gerne hätte. Ich hab z.B. versucht, eine eigene Vorlage zu erstellen, aber so wie das aussieht, kann man einige Elemente (Kopfzeile, Fußzeile, Haupttextteil) nicht verschieben, löschen oder gescheit in der Größe ändern. Das Handbuch ist da leider auch keine große Hilfe. Da sind eigene Vorlagen auf einer halben Seite “erklärt”.

    Aber irgendwie muss das ja gehen. Muss ich mich nochmal ein wenig ausführlicher mit beschäftigen.
    Enttäusch hat mich auch die Maskierungsfunktion für Bilder ein wenig. So wie ich das sehe, kann man nämlich nur rechteckige Masken machen. Aber ich meine, in der Keynote vom Onkel Steve hätte er ne Zickzackmaske gehabt. Scheint aber nicht zu gehen.

    Soviel zu den ersten Eindrücken.

    Ich werd das die nä. Tage noch mal ein wenig ausführlicher testen und dann nen ordentlichen Test schreiben.

  2. Sorry, dass ich mein Versprechen nicht einhalten konnte, aber das ist schon ein wenig zeitaufwändiger. Deswegen verspreche ich jetzt mal lieber keinen Zeitpunkt mehr, sondern nur, dass er noch kommen wird.

    Also, noch ein wenig Geduld.

Kommentar verfassen