30 Jahre Macintosh

Genau heute vor 30 Jahren wurde der erste Macintosh vorgestellt, der Mac 128K (der hieß so, weil er 128 Kilobyte RAM hatte). Mit ganzen 8 MHz. Das Neue daran: er hatte als erster Computer eine grafischen Benutzeroberfläche. So sah das damals aus:

Macintosh 128k (Bild: http://www.allaboutapple.com/ from Wikimedia Commons)
Macintosh 128k (Bild: http://www.allaboutapple.com/ from Wikimedia Commons)

Mein erster Mac war ein Performa 630 im Jahr 1995 (OK, er gehörte meinen Eltern, aber ich durfte ihn nutzen). Er wurde von vielen als kastrierter billig-Mac verschrieen, was er auch war, da er noch einen 68K-Prozessor hatte, wo es schon Rechner mit dem wesentlich leistungsfähigeren PowerPC-Prozessor gab. Außerdem war dessen Prozessor auch noch beschnitten, er hatte nämlich keinen Koprozessor für Floating-Point-Rechnungen. Deswegen war er z.B. in manchen Grafikprogrammen langsamer oder diese liefen gar nicht (Kai’s PowerGoo z.B.).

Performa 630 ohne Monitor (Bild: http://www.allaboutapple.com/ [CC-BY-SA-2.5-it, GFDL, CC-BY-SA-3.0, CC-BY-SA-2.5-it or CC-BY-SA-2.5-it], from Wikimedia Commons)
Performa 630 ohne Monitor (Bild: http://www.allaboutapple.com/ [CC-BY-SA-2.5-it, GFDL, CC-BY-SA-3.0, CC-BY-SA-2.5-it or CC-BY-SA-2.5-it], from Wikimedia Commons)

Diesen kauften wir mit einer RAM-Erweiterung auf ganze 12(!) MB (standardmäßig hatte er nur 4 MB und die waren auf dem Mainboard aufgelötet). Später wurde er noch auf 36 MB aufgerüstet.
Der Performa hatte immerhin schon 33 MHz, eine 250 MB große IDE-Festplatte (damals im Mac neu, alle anderen hatten stets SCSI-Platten) und ein CD-Laufwerk (und natürlich auch noch ein Diskettenlaufwerk). Man konnte den Performa 630 mittels Einschubkarten auch zu einem TV-Empfänger und einem PC (mittels 486er-Karte) aufrüsten. Haben wir aber nie gemacht, da diese schweineteuer waren. Einzig eine 10Base2-Ethernet-Karte gab es irgendwann mal.

War aber damals kein schlechter Computer. Damit habe ich auch meine ersten Schritte im Internet unternommen. Mit Netscape.
Danach kam dann auch ein Power Macintosh ins Haus, müsste ein 6100er mit 66 MHz gewesen sein.

Mein erster eigener Rechner war 1999 ein Power Macintosh G3 blue & white. Der war riiichtig schnell. Hatte ja schließlich auch 300 MHz. Das war auch mein erster Rechner mit USB. Und der sah richtig, richtig gut aus.

PowerMacintosh G3 b/w (Bild: Flickr-User Mac User Guide)
PowerMacintosh G3 b/w (Bild: Flickr-User Mac User Guide)

PowerMacintosh G3 b/w geöffnet (Bild: Flickr-User Mac User Guide)
PowerMacintosh G3 b/w geöffnet (Bild: Flickr-User Mac User Guide)

Seitdem ist es beim Mac geblieben und mein aktueller Mac ist ein MacBook Pro 13″ von 2010.

Apple hat auch ein großes Feature zum Geburtstag auf seiner Webseite. Sehr hübsch.

Ein Gedanke zu „30 Jahre Macintosh“

Kommentar verfassen