BeeNerdy: Die Sims Let’s Play – Eine Empfehlung

Ich bin ja schon etwas älter und beileibe kein Gamer. Ab und an spiel ich zwar mal was, aber weder bin ich besonders gut, noch hab ich da ein langes Durchhaltevermögen. Ganz anders hingegen Biene.
Sie spielt leidenschaftlich gerne Die Sims und hat dazu eine Let’s-Play-Reihe aufgenommen, die mittlerweile schon 83 Folgen hat. Respekt! Ihr Let’s Play dreht sich um Sims 4 und sie spielt dort die „Legacy Challenge“. Worum es da geht, erklärt Biene hier selbst: „Am Anfang der Challenge hat man einen Sim, ein großes, leeres Grundstück und fast kein Geld. Die Challenge geht über 10. Generationen hinweg, in denen man die Blutlinie der Familie weiterführt und ihr zu Reichtum, Ruhm und Glück verhilft.“.

Update: Sie hat nun auch ein kleines Werbevideo gemacht:

Neben diesem LP, das täglich mit einer neuen Folge aufwartet, hat sie immer noch Zeit, weitere Let’s Plays zu machen. Sie hat eine Minecraft-Serie gemacht, die aber aktuell unterbrochen ist, weil die Aufnahmesoftware nicht mehr wollte und es gibt jetzt auch zwei weitere Sims-Let’s-Plays. Einmal ist es die Sims-4-Asylum-Challenge und ein Sims-1-Hokus-Pokus-Let’s-Play.

Ich muss ja gestehen, dass ich eigentlich so gar kein Fan von Let’s Plays bin, aber ihre LPs schau ich mir sehr gerne an. Und das will schon was heißen!
Sie hat immer was lustiges oder interessantes zu erzählen und man fühlt so richtig mit ihr, wenn ihre Sims wieder irgendeinen Unsinn veranstalten.

Also, schaut es euch einfach mal an! Hier geht’s zu BeeNerdys YouTube-Channel!

Ich hab hier mal die erste Folge des Legacy-Challenge-Let’s-Plays reingepackt:

Falls ihr mehr über Biene wissen wollt, könnt ihr auch auf ihrer Website gucken.

Ich wünsche ihr, dass sie das noch lange macht und dass sie viele, viele Zuschauer findet!

Bastian Sick in Hannover – Füllen Sie sich wie zu Hause

Am Sonntag war ich mit einer Freundin im Theater am Aegi und wir haben uns Bastian Sicks neue Show „Füllen Sie sich wie zu Hause“ angeschaut. Zuerst hatte ich das total verpeilt und dachte, das wäre am Samstag. Zum Glück, hab ich vorher doch noch auf die Karten geguckt und meinen Fehler bemerkt.

Die Show war amüsant und man konnte gut lachen. Allerdings hat er nach meinem Geschmack zuviele Bilder von falschgeschriebenen Werbeschildern gezeigt. Die waren zwar meist ziemlich lustig, allerdings hätte ich mir mehr Abwechslung im Programm gewünscht. Gesungen hat er leider auch. Es war gar nicht mal seine Stimme oder der Gesang an sich, der nicht gut war, sondern eher die Melodien und der Text, dem ein wenig Pepp fehlte. Also in Zukunft gerne ohne Gesang.
Ein bisschen Abwechslung gab es allerdings in Form von kleinen Mulitple-Choice-Quiz, wo Bastian dann durch das Publikum gelaufen ist und nach der richtigen Antwort gefragt hat. Eine Person die richtig lag, bekam dann ein kleines Heft geschenkt.

Ich hab den vor ein paar Jahren schon mal gesehen, da fand ich es noch etwas interessanter. Wahrscheinlich einfach, weil man da viele Sachen noch nicht kannte und weil er damals nicht gesungen hat.

Bastian Sicks Show ist auf jeden Fall sehenswert und man hat viel Spaß und lacht sehr viel.

Es gibt auch eine Fotogalerie von seinem Auftritt.

Bowlingkugel und Feder sind gleich

Wenn ihr im Physik-Unterricht aufgepasst habt, wisst ihr, dass eine Bowlingskugel und eine Feder exakt gleich schnell fallen.
Allerdings gibt es in der Realität Luftwiderstand. Deswegen fällt die Feder langsamer.

Was aber wäre, wenn man das Ganze im Vakuum machen würde?
Schauen wir es uns an:

Apple Store Hannover Eröffnung

Gestern hat nun endlich der Apple Store Hannover eröffnet.

Ich war da und hab mich sogar in die Schlange gestellt! :-)

Allerdings war ich erst gegen 9:30 Uhr da (10 Uhr war Eröffnung) und stand darum fast am Ende der Schlange am Kröpcke.
Nach etwas über einer Stunde Warten war ich dann auch endlich im Store und habe sogar noch ein T-Shirt bekommen.

Die Schlange war zweigeteilt. Eine (kürzere) Schlange für iPhone-6-Käufer und eine wesentlich längere für alle anderen, die nur gucken wollten.

Der Store ist hübsch, aber dafür, dass sie angeblich das ganze Gebäude gekauft haben und der Vorgängerladen Olymp & Hades größer war, wirkt es schon recht klein. Die Verkaufsfläche ist nur im Erdgeschoss und andere Stockwerke sind nicht zugänglich. Wohl Lager und Pausenräume. Demzufolge enthält der Store auch keine Glastreppe.

Hier mal ein paar Impressionen.

Warteschlange vor dem Apple Store Hannover

Warteschlange vor dem Apple Store Hannover

Lange Warteschlange in der Fußgängerzone

Lange Warteschlange in der Fußgängerzone

Apple Store Hannover Innenansicht

Apple Store Hannover Innenansicht

Panorama des Apple Store Hannovers

Panorama des Apple Store Hannovers

Und hier noch ein Video von Apfeltalk:

Apple Store Hannover fast offen

Am Samstag macht der Apple Store endlich auf.

Seit Mittwoch ist auch endlich die Bretterwand weg. Nur noch die Scheiben sind schwarz abgeklebt.
Rechts im Treppenhaus daneben sind auch schon die Absperrgitter zu sehen…

Apple Store Hannover am Mittwoch

Apple Store Hannover am Mittwoch

Ich werde mir das am Samstag auch mal angucken. Ob ich mich allerdings in die Schlange stelle, weiß ich noch nicht. Wenn ich woanders schon lese, dass Leute schon um 3 Uhr kommen wollen… Ne, da verzichte ich lieber auf das T-Shirt. Schlange stehen ist nicht so mein Ding. Schon gar nicht stundenlang. Denke mal, ich werde frühestens gegen 9 Uhr da sein.

Update: Cornelis schickte mir gerade folgende Bilder von heute morgen. Die Mitarbeiter üben schon mal das Klatschen für morgen…
Sieht mir ja irgendwie etwas klein aus und eine Treppe seh ich auch nicht… Vermutlich versteckt. Hatte mir auch eine höhere Decke erhofft.

Apple Store Hannover, Mitarbeiterbesprechung © Cornelis Kater,

Apple Store Hannover, Mitarbeiterbesprechung © Cornelis Kater

Apple Store aus Richtung Hauptbahnhof, © Cornelis Kater

Apple Store aus Richtung Hauptbahnhof, © Cornelis Kater

Tag des offenen Denkmals – schlimmer geht’s nicht

Ganz toll, da hab ich dieses Jahr mal nicht erst danach davon in der Zeitung gelesen, und dann war es ein totaler Reinfall. Die Rede ist vom Tag des offenen Denkmals. Dieser findet hier in Hannover anscheinend immer gleichzeitig zum Entdeckertag statt. Überwiegend lassen sich hierbei Kirchen besichtigen.

Für mich war aber auch was dabei, und zwar konnte man erstmal seit langer Zeit wieder die Waterloosäule besteigen und die Hindenburg-Schleuse in Anderten besichtigen. Dachte ich zumindest. Ich war gegen 14 Uhr bei der Waterloosäule, wo man mir aber sagte, dass man sich um 10 Uhr morgens in eine Liste hätte eintragen müssen für einen späteren Termin. Hat man das nicht getan, hat man Pech gehabt. Es gäbe aber 2015 wohl vier weitere Besichtigungstermine… Diese Regelung habe man aus Brandschutzgründen treffen müssen, da maximal 15 Personen gleichzeitig hoch dürfen.

Waterloosäule

Dazu hab ich ein paar Anmerkungen: warum steht diese Info nur ganz klein auf der Webseite und sonst nirgends? Warum ist es überhaupt so blöd gemacht? Angenommen, man geht da morgens um 10 hin, bekommt aber nur einen Termin um 14:30. Das ist doch dämlich! Und wieso muss man sich überhaupt vor Ort eintragen?Schon mal was von diesem Internet gehört? Offensichtlich nicht. Außerdem: Warum sind die Termine nur jede halbe Stunde? Man braucht sicher keine 30 Minuten um hoch und wieder runter zu steigen. Und man muss sich sicher auch nicht ewig da oben aufhalten. Da hätten doch auch 15 Minuten gereicht und schon könnte man doppelt so viele Leute glücklich machen. Ich war auch nicht der einzige, der nichts von den Listen wusste und die Organisation scheiße fand.

Hindenburgschleuse

Danach bin ich dann zur Hindenburgschleuse in Anderten gefahren und hab diesmal auch geguckt, ob da auch was von Listen steht. Nein, dort steht eindeutig: „Führungen nach Bedarf durch Herrn X und Herrn Y“. Also bin ich hin. Als ich dort ankam war ein kleinen Nebengebäude geöffnet, was sich als Info-Pavillion herausstellte. Dort gab es ein Modell der Schleuse und zwei Mitarbeiter der Schleuse. Auf die Führungen angesprochen meinten die nur, dass es keine Führungen gäbe, man hätte nur diesen Pavillon geöffnet und man könne in das eine Ventilhaus schauen (siehe Fotos). Führungen gäbe es nur für größere Gruppen unter der Woche zu normalen Arbeitszeiten… Ah ja. Danke für nichts.

Ventilhaus Hindenburgschleuse

Und dafür fährt man da extra hin. Dann macht doch einfach nicht mit, wenn ihr eh nichts zu zeigen habt. Die Schleuse von außen angucken kann man nämlich immer, dafür braucht es keinen speziellen Tag. Heute war aber nichtmal ein Schiff in Sicht…

Danach hatte ich dann genug und wollte mir keine weiteren Sachen nicht angucken. Hat ja alles keinen Sinn.

Nächstes Mal bleib ich einfach im Bett liegen.